Startseite / Projekte


Vorhaben-ID: V0468

Quartiersmanagement für das westliche Bergheim und Integriertes Handlungskonzept

Letzte Aktualisierung dieses Eintrages: Apr 2019 / Version: 1

Inhaltliche Beschreibung

Im westlichen Bergheim soll die allgemeine Lebenslage der Bewohnerinnen und Bewohner verbessert, nachbarschaftliche Beziehungen und die Selbstorganisationskräfte im Quartier gestärkt und im Falle städtebaulicher Veränderungen eine Schnittstelle zwischen Verwaltung, Politik und Bürgerschaft gestaltet werden. Hierzu soll ein Quartiermanagement und in der Verwaltung eine Koordinierungsstelle eingerichtet werden. Konkrete inhaltliche Ziele werden in einem Integrierten Handlungskonzept festgeschrieben.

Politischer Beschluss zum Vorhaben / Projekt

Der Gemeinderat hat am 20.12.2018 die Einrichtung eines Quartiersmanagements für das westliche Bergheim für zunächst fünf Jahre und am 14.02.2019 das Vergabeverfahren und die Vergabekriterien für die Trägerschaft des Quartiersmanagements beschlossen.

Aktueller Bearbeitungsstand

Die Koordinierungsstelle westliches Bergheim ist eingerichtet. Im 1. Quartal 2019 findet das Vergabeverfahren für die Trägerschaft des Quartiersmanagements statt. Parallel dazu beginnen die Arbeiten am Integrierten Handlungskonzept für das westliche Bergheim.

Kosten soweit bezifferbar

Kosten des Quartiersmanagements von 100.000 Euro pro Jahr. Hinzu kommt ein einmaliger Investitionskostenzuschuss in Höhe von 30.000 Euro.

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / Nächste Schritte

Anfang des 2. Quartals 2019 soll der Träger für das künftige Quartiersmanagement feststehen, sodass dieser in die Vorbereitung gehen und ab Mitte 2019 seine Arbeit aufnehmen kann.

Betroffenes Gebiet

Bergheim

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Stadtplanung/Stadtentwicklung - Soziales/Senioren - Kinder/Jugend/Familie

Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung bereits vorgesehen? Ja
Erläuterungen: Vorgesehen ist Bürgerbeteiligung zu einzelnen Maßnahmen und Aktionen durch Verwaltung und das Quartiermanagement, später auch zum Integrierten Handlungskonzept.

Ziele des Stadtentwicklungsplans 2015

  1. Ein aktives und solidarisches Stadtteilleben fördern
  2. Solidarität und Eigeninitiative, Selbsthilfe und bürgerliches Engagement fördern
  3. Stadtteilzentren als Versorgungs- und Identifikationsräume stärken

Ansprechpartner/in

Amt für Stadtentwicklung und Statistik
Markus Foltin
Telefon: 06221 58-21564
E-Mail: markus.foltin@heidelberg.de

Weitere Informationen

Sie finden die aktuelle Gemeinderatsvorlage unter www.heidelberg.de, Gemeinderat online, Datenbanksuche: 0351/2018/BV, 0409/2018/BV