Startseite / Projekte


Vorhaben-ID: V0438

Verkehrs- und Parkkonzept Harbigweg

Letzte Aktualisierung dieses Eintrages: Dez 2017 / Version: 5

Inhaltliche Beschreibung

Durch den Bau der Freizeitanlage "alla hopp!" und die Planungen zur Konversionsfläche Patton Barracks haben sich die verkehrlichen Anforderungen an den Harbigweg und die umgebenden Feldwege verändert. Der Ausbau des Harbigwegs wird den neueren Entwicklungen nicht gerecht, der Parkraum wurde nicht angepasst. Ein externes Verkehrsplanungsbüro soll deshalb ein Konzept für Funktion, Nutzung und Ausbau für den Verlauf des Harbigwegs sowie eine Parkraumkonzeption für die angrenzenden Nutzungen erstellen.

Politischer Beschluss zum Vorhaben / Projekt

Aus der Mitte des Gemeinderats sind verschiedene Anträge zum Harbigweg formuliert, wie der Wunsch nach der „Entwicklung eines "alla-hopp-Leit- und Beschilderungssystems" zwischen Kirchheimer Weg und Harbigweg, Speyerer und Pleikartsförster Straße als Sofortmaßnahme“ (0097/2016/AN) und für ein „Verkehrs- und Parkkonzept "Sportzentrum Süd / Harbigweg" (0088/2016/AN).

Aktueller Bearbeitungsstand

Der Verkehrsgutachter und das Moderationsbüro haben die Arbeit an den Grundlagenuntersuchungen aufgenommen.

Kosten soweit bezifferbar

Die Kosten für die Erstellung des Gutachtens betragen voraussichtlich 35.000 Euro sowie 10.000 Euro für die Moderation. Die Kosten werden über die im Doppelhaushalt 2017/2018 eingestellten Haushaltsmittel finanziert.

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / Nächste Schritte

Am 06.07.2017 und nach den Sommerferien finden nichtöffentliche Sitzungen des Arbeitskreises statt. Die daraus resultierenden Ergebnissse wird der Verkehrsgutachter in die Konzeption einarbeiten.

Betroffenes Gebiet

Kirchheim

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Mobilität/Verkehr

Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung bereits vorgesehen? Ja
Erläuterungen: Ein Bürgerbeteiligungskonzept wurde im Frühjahr 2017 durch den Gemeinderat beschlossen werden. Es sind zwei nichtöffentliche Sitzungen des Arbeitskreises sowie eine öffentliche Bürgerveranstaltung geplant.

Ziele des Stadtentwicklungsplans 2015

  1. Umwelt-, stadt- und sozialverträglichen Verkehr fördern
  2. Mehr Mobilität ohne mehr motorisierten Verkehr

Ansprechpartner/in

Amt für Verkehrsmanagement
Gli Beyene
Telefon: 06221 58-30500
E-Mail: verkehrsmanagement@heidelberg.de

Weitere Informationen

Sie finden die aktuelle Vorlage unter www.heidelberg.de, Gemeinderat online, Datenbanksuche: 0032/2017/IV und 0038/2017/IV.