Startseite / Projekte


Vorhaben-ID: V0426

Modernisierungen und strukturelle Verbesserungen an Heidelberger Schulen

Letzte Aktualisierung dieses Eintrages: Okt 2017 / Version: 4

Inhaltliche Beschreibung

Mit Beschluss zum Haushalt 2015/2016 hat der Gemeinderat erstmals jeweils 1,5 Millionen Euro für Modernisierungen und strukturelle Verbesserungen zur Verfügung gestellt. Der Schwerpunkt der Maßnahmen liegt auf den allgemeinbildenden Gymnasien sowie der Theodor-Heuss- und der Johannes-Kepler-Realschule.

Politischer Beschluss zum Vorhaben / Projekt

Für neun Maßnahmen hat der Gemeinderat am 23.07.2015, am 28.04.2016 und am 18.05.2017 die Ausführungsgenehmigungen erteilt.

Aktueller Bearbeitungsstand

Nach Fertigstellung der in 2015 und 2016 begonnenen Maßnahmen, wurden im Rahmen des Programms im Sommer 2017 die Zusammenlegung der Marie-Marcks-Schule in der Vangerowstraße 9 sowie die Umgestaltung des Fritz-Gabler-Saals und die Sanierung des Seminarraums E28 in der Fritz-Gabler-Hotelfachschule begonnen.

Kosten soweit bezifferbar

Im beschlossenen Doppelhaushalt 2017/2018 sind erneut jeweils 1,5 Millionen Euro bereitgestellt.

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / Nächste Schritte

Weitere fünf Maßnahmen sollen 2018 zur Ausführung kommen. Hierfür sollen am 14.12.2017 die Ausführungsgenehmigungen durch den Gemeinderat eingeholt werden.

Betroffenes Gebiet

Gesamtstädtisch

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Bildung/Wissenschaft

Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung bereits vorgesehen? Nein

Ziele des Stadtentwicklungsplans 2015

  1. Interessen von Kindern und Jugendlichen stärker berücksichtigen

Ansprechpartner/in

Gebäudemanagement
Thomas Kühner
Telefon: 06221 58-26140
E-Mail: gebaeudemanagement@heidelberg.de

Weitere Informationen

Sie finden die aktuelle Gemeinderatsvorlage unter www.heidelberg.de, Gemeinderat online, Datenbanksuche 0078/2016/BV und 0118/2017/BV.