Startseite / Projekte


Vorhaben-ID: V0442

Konversion - Bebauungsplan Südstadt; Sickingenplatz und Mark Twain Village West

Letzte Aktualisierung dieses Eintrages: Jun 2018 / Version: 4

Inhaltliche Beschreibung

Für die Flächen Sickingenplatz und Mark-Twain-Village West wurde eine konkurrierende Mehrfachbeauftragung durchgeführt, das heißt eine Beauftragung mehrerer Büros, zur Erreichung eines städtebaulichen Entwurfs. Die Vertiefung des städtebaulichen Entwurfes dient nun als Grundlage für die Erarbeitung des Bebauungsplanes für diese Teilflächen.

Politischer Beschluss zum Vorhaben / Projekt

Der Gemeinderat beschloss am 14.03.2013 gemäß § 2 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB) die Aufstellung des Bebauungsplans „Südstadt – Mark Twain Village“ für das gesamte Plangebiet in der Südstadt. Der auf dem Nutzungskonzept aufbauende, am 10.04.2014 durch den Gemeinderat beschlossene "Masterplan Südstadt" sah vor, die Flächen in Teilbereichen weiterzuentwickeln. Der Konversionsausschuss hat am 29.11.2017 die Durchführung der konkurrierenden Mehrfachbeauftragung beschlossen.

Aktueller Bearbeitungsstand

Die Aufgabenstellung der Mehrfachbeauftragung wurde mit der Bürgerschaft abgestimmt und im Konversionsausschuss am 29.11.2017 beschlossen. Am 23.03.2018 hat die Jury über die eingereichten Arbeiten entschieden und zwei Arbeiten ausgewählt.

Kosten soweit bezifferbar

Die Auftragssumme beträgt circa 100.000 Euro. Die Kosten des Verfahrens werden sich voraussichtlich auf 150.000 Euro belaufen.

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / Nächste Schritte

Der Gemeinderat soll am 28.06.2018 das Ergebnis der Jury zur Mehr-fachbeauftragung bestätigen. Danach sollen die Büros zur Vertiefung der Ergebnisse beauftragt werden. Die Vertiefung der Planungen wird dann Grundlage für den aufzustellenden Bebauungsplan der Teilflächen Mark-Twain-Village West und Sickingenplatz.

Betroffenes Gebiet

Südstadt

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Bauen/Wohnen - Stadtplanung/Stadtentwicklung

Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung bereits vorgesehen? Ja
Erläuterungen: Die Bürgerschaft wurde im Rahmen des dialogischen Planungsprozesses an der Erarbeitung der Aufgabenstellung für die Mehrfachbeauftragung beteiligt. Stadtteilvertreter sind als Sachjuroren in der Jury vertreten. Die Ergebnisse der Mehrfachbeauftragung werden der Bürgerschaft vorgestellt werden. Eine Ausstellung der Ergebnisse ist vorgesehen. Danach erfolgt die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens nach § 3 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB).

Ziele des Stadtentwicklungsplans 2015

  1. Wohnraum für alle, 8-10.000 Wohnungen mehr
  2. Bauland sparsam verwenden, Innen- vor Außenentwicklung
  3. Flächenverbrauch senken, Flächen effektiv nutzen

Ansprechpartner/in

Stadtplanungsamt
Silke Klein
Telefon: 06221 58-23130
E-Mail: stadtplanungsamt@heidelberg.de

Weitere Informationen

Sie finden die aktuellen Gemeinderatsvorlagen unter www.heidelberg.de, Gemeinderat online, Datenbanksuche: 0361/2017/BV.