Startseite / Projekte


Vorhaben-ID: V0424

Betreuungs- und Essenssituation an Heidelberger Grundschulen

Letzte Aktualisierung dieses Eintrages: Feb 2019 / Version: 4

Inhaltliche Beschreibung

Das Land Baden-Württemberg sieht gemeinsam mit den Kommunen mit der „Verlässlichen Grundschule“ die Betreuung der Kinder in der Zeit von 7.30 bis 13 Uhr während des Schulunterrichts verpflichtend vor. Die Stadt Heidelberg geht über diese Mindestanforderungen seit Jahren hinaus: Mit dem Verein päd-aktiv wurde an allen städtischen Grundschulen ein erweitertes Betreuungsangebot eingerichtet. Die Kinder werden flexibel zum Teil bis 17 Uhr sowie auch in den meisten Ferienwochen betreut. Das Angebot nutzen mehr als zwei Drittel der rund 3.400 Grundschulkinder. Es soll weiter ausgebaut werden. Für diese Betreuungsangebote an Grundschulen zahlt die Stadt jährlich rund 8 Millionen Euro.

Politischer Beschluss zum Vorhaben / Projekt

Der Gemeinderat hat die Ausführungsgenehmigung zur Verbesserung der Betreuungssituation und des Brandschutzes an der Waldparkschule am 28.06.2018 erteilt.

Aktueller Bearbeitungsstand

Die Arbeiten an der Waldparkschule werden im Februar 2019 aufgenommen.

Kosten soweit bezifferbar

Für die Mensa und Brandschutzmaßnahmen an der Waldparkschule hat der Gemeinderat 3,043 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Betreuung an der Mönchhofschule ist im Haushaltsplan mit 4,0 Mio. EURO veranschlagt.

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / Nächste Schritte

Die Arbeiten an der Mensa und zum Brandschutz an der Waldparkschule dauern voraussichtlich bis April 2020. Der Abruch der Pavillons und der Neubau der Mensa der Mönchhofschule sind August 2020 bis Januar 2022 vorgesehen. Die Verbesserung der Betreuungssituation an der Albert-Schweitzer-Schule soll frühestens 2024 in Angriff genommen werden.

Betroffenes Gebiet

Gesamtstädtisch

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Bildung/Wissenschaft

Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung bereits vorgesehen? Nein

Ziele des Stadtentwicklungsplans 2015

  1. Interessen von Kindern und Jugendlichen stärker berücksichtigen

Ansprechpartner/in

Hochbauamt
Herr Kühner
Telefon: 06221 58-26140
E-Mail: gebaeudemanagement@heidelberg.de

Weitere Informationen

Sie finden die aktuelle Gemeinderatsvorlage unter www.heidelberg.de, Gemeinderat online, Datenbanksuche: 0161/2018/BV