Startseite / Projekte


Vorhaben-ID: V0195

Umsetzung des Integrierten Handlungskonzeptes Emmertsgrund

Letzte Aktualisierung dieses Eintrages: Okt 2017 / Version: 8

Inhaltliche Beschreibung

Die Stadt Heidelberg hat 2012 das Integrierte Handlungskonzept in Partnerschaft mit dem Stadtteilmanagement als Zukunftsperspektive für den Stadtteil erstellt. Es enthält zentrale Zielsetzungen und Maßnahmen zur Entwicklung des Stadtteils bis 2022.

Politischer Beschluss zum Vorhaben / Projekt

Das Integrierte Handlungskonzept wurde am 02.10.2012 vom Gemeinderat einstimmig beschlossen. Der Gemeinderat hat folgend jährliche Umsetzungsberichte zum Stand der Projektumsetzung erhalten. Am 21.03.2016 hat er den dritten Umsetzungsbericht für 2014/2015 gemeinsam mit der externen Zwischenevaluation zur Projektumsetzung und Zielerreichung zur Kenntnis genommen.

Aktueller Bearbeitungsstand

Schrittweise Umsetzung der Projekte des Integrierten Handlungskonzeptes durch Bürgerschaft, Verwaltung und Politik.

Kosten soweit bezifferbar

circa 100.000 Euro Zuschuss pro Jahr an den TES / Stadtteilmanagement

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / Nächste Schritte

Die Steuerung dieses Prozesses erfolgt durch die Koordinierungsstelle Emmertsgrund und das Stadtteilmanagement. Mit Unterstützung des Stadtteilmanagements können zudem die zahlreich entwickelten, kleinteiligen und bürgerschaftlich getragenen sozialen Maßnahmen, die kurz- bis mittelfristig geplant sind, mit und von den Bürgerinnen und Bürgern umgesetzt werden. Der vierte Umsetzungsbericht wurde dem Gemeinderat am 25.07.2017 gemeinsam mit den Ergebnissen aus der Bürgerwerkstatt vom 16.05.2017 vorgelegt. Diese werden in die weitere Arbeit des Integrierten Handlungskonzeptes aufgenommen.

Betroffenes Gebiet

Emmertsgrund

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Stadtplanung/Stadtentwicklung

Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung bereits vorgesehen? Ja
Erläuterungen: Bürgerbeteiligung zu den einzelnen Maßnahmen erfolgt durch die Fachämter und das Stadtteilmanagement.

Ziele des Stadtentwicklungsplans 2015

  1. Solide Haushaltswirtschaft
  2. Solidarität und Eigeninitiative, Selbsthilfe und bürgerliches Engagement fördern
  3. Beratungs-, Dienstleistungs- und Serviceangebote im Stadtteil entsprechend der demographischen Entwicklung anpassen

Ansprechpartner/in

Amt für Stadtentwicklung und Statistik
Enes Biyik
Telefon: 06221 58-21563
E-Mail: enes.biyik@heidelberg.de

Weitere Informationen

Sie finden das Handlungskonzept unter www.heidelberg.de, Leben >
Stadtteile >
Emmertsgrund. Die aktuelle Gemeinderatsvorlage finden Sie unter www.heidelberg.de, Gemeinderat online, Datenbanksuche: 0101/2016/IV