Startseite / Projekte


Vorhaben-ID: V0257

Rad- und Fußverbindung Hauptbahnhof - Campus Neuenheimer Feld

Letzte Aktualisierung dieses Eintrages: Jul 2018 / Version: 8

Inhaltliche Beschreibung

Eine neue Brücke östlich des Wehrstegs soll zukünftig Radfahrern und Fußgängern eine attraktive Querung des Neckars ermöglichen. Sie schließt im Bereich Ochsenkopf an die projektierte Gneisenaubrücke an. Das Ziel ist eine komfortable Anbindung der südlichen und südwestlichen Stadtteile an das Neuenheimer Feld, eine Entlastung der Ernst-Walz-Brücke und der Mittermaierstraße sowie eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Umfeld der neuen Brücke in Bergheim. Die Verbindung ist Bestandteil der geplanten Radschnellverbindung von Mannheim nach Heidelberg und verknüpft diese zur vorgesehenen Radschnellverbindung über Patrick-Henry-Village nach Schwetzingen.

Politischer Beschluss zum Vorhaben / Projekt

Der Gemeinderat hat am 29.06.2017 beschlossen, die Variante einer Querung des Fuß- und Radverkehrs auf einer eigenständigen Brücke weiterzuverfolgen und auf Realisierbarkeit zu prüfen. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die Querung des Fuß- und Radverkehrs auf einem Ersatzneubau Wehr nochmals in die Prüfung einbezogen werden.

Aktueller Bearbeitungsstand

Die Rad- und Fußgängerquerung über den Neckar wurde im Oktober 2017 als Kandidat für die Internationale Bauausstellung Heidelberg (IBA) aufgenommen. Mit Klärung der technisch offenen Punkte und Vorbereitung des Wettbewerbsverfahrens wurde die Ingenieurgruppe Bauen, Karlsruhe beauftragt.

Kosten soweit bezifferbar

Circa 15 Millionen Euro (Kostenstand 2016, mit möglicher Fertigstellung 2023 entsprechend höher).

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / Nächste Schritte

Im aktuellen Doppelhaushalt 2017/2018 sind Planungsmittel in Höhe von 100.000 Euro vorgesehen. Ab 2021 sind Investitionsmittel vorgesehen. Die Auslobung des Wettbewerbes für die Rad- und Fußwegebrücke ist für den Jahreswechsel 2018/19 vorgesehen. Baubeginn ist frühestens ab 2021 möglich.

Betroffenes Gebiet

Bahnstadt, Bergheim, Neuenheim, Gesamtstädtisch

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Mobilität/Verkehr - Bildung/Wissenschaft - Stadtplanung/Stadtentwicklung

Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung bereits vorgesehen? Ja
Erläuterungen: Das Beteiligungskonzept wurde am 24. Juni 2018 vom Gemeinderat beschlossen.

Ziele des Stadtentwicklungsplans 2015

  1. Umwelt-, stadt- und sozialverträglichen Verkehr fördern
  2. Minderung der Belastungen durch den motorisierten Individualverkehr
  3. Mehr Mobilität ohne mehr motorisierten Verkehr

Ansprechpartner/in

Amt für Verkehrsmanagement
Alexander Thewalt, Jochen Sandmaier
Telefon: 06221 58-30500
E-Mail: verkehrsmanagement@heidelberg.de

Weitere Informationen

Sie finden die aktuellen Gemeinderatsvorlagen unter www.heidelberg.de, Gemeinderat online, Datenbanksuche unter: 0085/2013/BV, 0159/2013/IV, 0130/2013/IV, 0086/2015/IV, 0168/2015/IV, 0422/2016/BV, 0130/2017/BV, 0145/2018/BV.