Startseite / Projekte


Vorhaben-ID: V0423

Generalsanierung des Hölderlin-Gymnasiums mit Konzeption Profilausbildung Theaterpädagogik

Letzte Aktualisierung dieses Eintrages: Feb 2019 / Version: 7

Inhaltliche Beschreibung

Das Hölderlin-Gymnasium besteht aus sechs einzelnen Gebäuden unterschiedlicher Baujahre von 1877 bis 1978. An drei Gebäuden wurden in den vergangenen Jahren bereits die Dächer und Grundleitungen erneuert. Derzeit wird die Generalsanierung mit folgenden Schwerpunkten vorbereitet: Erschließung / Sicherheit im Schulhof, Ausbau des theaterpädagogischen Profils sowie Behebung des Raumdefizits, Barrierefreiheit Häuser 3 und 4 und Sanierung der Häuser 5 und 6.

Politischer Beschluss zum Vorhaben / Projekt

Der Gemeinderat hat am 14.12.2017 die Ausführungsgenehmigung für die Maßnahme in zwei Bauabschnitten erteilt.

Aktueller Bearbeitungsstand

Die Containeranlage auf dem Parkplatz in der Friedrich-Ebert-Anlage wurde Anfang November 2018 von der Schule in Betrieb genommen. Zeitgleich konnten die Arbeiten zum 1. Bauabschnitt der Sanierung beginnen.

Kosten soweit bezifferbar

Die Kosten für die Sanierung und konzeptionelle Profilausbildung Theaterpädagogik sowie die temporäre Auslagerung von Schulklassen betragen 19,6 Millionen Euro.

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / Nächste Schritte

Nach dem Baubeginn im November 2018 soll die Generalsanierung Ende 2021 abgeschlossen werden.

Betroffenes Gebiet

Altstadt, Gesamtstädtisch

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Bildung/Wissenschaft

Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung bereits vorgesehen? Nein

Ziele des Stadtentwicklungsplans 2015

  1. Ausbildung und Qualifizierung junger Menschen sichern

Ansprechpartner/in

Hochbauamt
Thomas Kühner
Telefon: 06221 58-26140
E-Mail: gebaeudemanagement@heidelberg.de

Weitere Informationen

Sie finden die aktuelle Gemeinderatsvorlage unter www.heidelberg.de, Gemeinderat online, Datenbanksuche: 0343/2017/BV.